Erfinde Dir grandiose Möglichkeiten

Die-Elternfernbedienung_cover

Mach´ dir einfach Sonne unterm Regenschirm und lass´ kreativ Luft ans Gemüt, Erwachsener! … Zapp!

Tim verbringt seine Ferien bei Onkel Willi und in dessen Laden für die Dinge des täglichen Bedarfs. Nur Bedarf an den vorrätigen Dingen hat keiner! So baut Tim aus diesen Sachen neue, praktische Modelle: echte „Sonnenschirme“, eine Maschine, die aus Gemüse Himbeereis macht und eine Gute-Laune-Maschine.

764-6_cover_die-elternfernbedienung_2d

Gute Laune verbreitet erst recht die Lösung von Onkel Willis wirklichem Problem… auch wenn die irgendwie gar nicht so technisch ist, wie die Elternfernbedienung verspricht!

Gekonnt erzählt

Der erfahrene Journalist, Literat und Herausgeber Thomas Montassers verwickelt Leser und Zuhörer charmant in seine Erzählung. Wir sind seiner Einladung in Welt unglaublicher Maschinen und Erfindungen abzutauchen gerne gefolgt.

„Regenschirme“, seufzte er. „Ich hätte Regenschirme kaufen sollen.“
So ein Unsinn, dachte Tim, sagte aber nichts. Niemand würde einen Schirm kaufen, der macht, dass es regnete. Nein, die Idee mit den Sonnenschirmen war schon gut.

Mit Wortwitz gestaltet der Autor die Handlung, regt zum Querdenken an. Und Querdenken darf, nein muss man hier auch. Sich wegbewegen von dem, was geschrieben steht, was üblicherweise im Fokus der Erwachsenenwelt liegt.

Und gerade als die Tür sich öffnete und mit einem Schwung Apfelblütenblättern der blonde Haarschopf eines Mädchens hereinwuschelte, ging die Sonne unter dem Schirm auf.

Tims Ferien scheinen mit dem Eintritt des pfiffigen Mädchens Pauline gerettet. Und nicht nur die…

Auch mal umschalten

In „Die Elternfernbedienung…“ gilt es Dinge und Erfindungen einfach mal mit anderen Augen und aus anderen, kindlichen Problemstellungen heraus zu sehen.

Duftsocken

Ein Paradigmenwechsel der uns einfallslosen Erwachsenen gelegentlich ganz gut täte – zur Not eingeleitet per „Fernbedienung“.

Eine zauberhafte Geschichte – wenn auch vielleicht nicht auf den erstbesten Erwachsenen-Gedanken. Auf den ersten Blick aber schon: Die Illustration der freischaffenden Künstlerin und Kinderbuchautorin Friederike Rave ist detailreich, gewitzt und dennoch zart genug, um den Protagonisten – ganz untechnisch- Raum für Gefühl über Gestik und Mimik zu lassen. Die (Farb-)Stimmungen geben der Handlung nicht nur einen guten Rahmen, sie stützen sie brilliant.

Schneeballschlachtautomat

Meine kleine Bücherfreundin (5) ist begeistert von Tims phantasievollen Inventionen auch wenn der Wortwitz ihr dabei noch nicht augenfällig wurde. „Die Lachmaschine sollten wir der Bauanleitung im Buch nachbauen, Mama.“ –  Sie begeistert sich nachhaltig für Tim und Paulines Erfindergeist. Die vielen Bilder und Details sprechen sie an.

Morgenmuffelwaschanlage

Mir als erwachsenem Leser (37) wird erst nach ihrem Kommentar zu den „vielen Bildern“ augenfällig, dass die umfangreichen Texte sich tatsächlich wunderbar zurücknehmen oder sich in Zetteln, Fenster-Rollos oder Eisregen in die Bilderfolge integrieren.

453

Etwas störend beim Vorlesen empfand ich den großen Anteil an wörtlicher Rede der Protagonisten – bis ich ihnen durch bewußtes Sprechen einfach Leben einhauchte.
Für das Querdenken brauchte ich ein bisschen Abstand. Aber nun kann ich mit Fug und Recht behaupten: Eine „wirklich wichtige Entdeckung“ dieses Buch! Ein zauberhaftes Lesevergnügen richtete meinen Blick auf die „Zeit für das Wichtige“. Ich brauche sie auch diese „Elternfernbedienung“!

Diese Rezension erschien auf buecherkinder.de

Einen Blick ins Buch kann der interessierte Leser hier werfen.

Euer örtlicher Buchhändler freut sich über Besuch. Bestellt werden kann „Die Elternfernbedienung & andere grandiose Erfindungen“ aber auch bei (Affiliate Link):

 

Bibliografie

Text:  Thomas Montasser
Illustration: Friederike Rave
Titel: Die Elternfernbedienung und andere grandiose Erfindungen
Art: Hardcover im Format 260 x 265 mm
Umfang: 32 Seiten
Alter: ab 5 Jahren
Verlag: Knesebeck
erschienen am: 17. Februar 2016
ISBN: 978-3-86873-764-6
Preis: 12,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *